Studieren

Studieren mit Kind

Studieren mit Kind

Gut organisieren

Ein Studium mit Kind ist eine große organisatorische Herausforderung für die Eltern. Wichtig ist, dass die finanzielle Vereinbarkeit von Studium und dem Alltag mit Erziehung des Kindes geklärt ist.

Als dual Studierende_r stehst du als Elternteil wirklich vor einer doppelten Herausforderung: Denn du musst nicht nur deinen Alltag an der Hochschule mit der Kinderbetreuung in Einklang bringen, sondern bist auch noch an feste Arbeitszeiten in deinem Ausbildungsbetrieb gebunden!

Aber du kannst einige Hilfen in Anspruch nehmen: Als studierender Elternteil hast du ein Recht auf staatliche und finanzielle Unterstützung. (Siehe den nächsten Abschnitt: „Dein finanzieller Anspruch“) Und die Studentenwerke stehen Eltern mit einem Beratungs- und Betreuungsangebot zur Seite.

An einigen Hochschulen erhältst du als Studierende_r mit Kind Erleichterungen – beispielsweise individuelle Regelungen, die von der Prüfungsordnung abweichen. Viele Hochschulen haben eigene Kitas oder eine Kinderbetreuung; andernfalls hast du als Studierende_r Anspruch auf eine Tagesmutter. Übrigens ist es an manchen Hochschulen sogar erlaubt, die Kleinen mit den Hörsaal zu nehmen.

Die Bedingungen für den gesetzlichen Mutterschutz gelten für dich als dual Studierende natürlich genauso wie für andere Arbeitnehmerinnen auch. Das bedeutet: Acht Wochen nach der Entbindung darfst du als Mutter keinesfalls beschäftigt werden und sechs Wochen Mutterschutz vor der Geburt sind für dich ebenfalls vorgesehen.

Deinen Wiedereinstieg und die Wiederaufnahme deines Studiums sollest du so früh wie möglich mit deinem Arbeitgeber und der Hochschule thematisieren, damit sich jeder darauf einstellen kann.

Folgendes solltest du dir noch durch den Kopf gehen lassen:

  • Wer übernimmt die Betreuung deines Kindes? Weißt du, wo du dich für einen Kita-Platz bewerben kannst?
  • Dein Wiedereinstieg: Wann wirst du dein Studium fortsetzen? Wann kann dein Arbeitgeber damit rechnen, dass du in den Betrieb zurückkehrst?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten kannst du in Anspruch nehmen?

Denke daran: Der Kündigungsschutz für Schwangere besteht nur, wenn dem Arbeitgeber eine Bescheinigung vorliegt!

 

 

  • Dein finanzieller Anspruch

    Als werdende Mutter hast du Anspruch auf Mutterschaftsgeld während des Mutterschutzes und natürlich kannst du auch in Elternzeit gehen, ebenso wie der Vater des Kindes.

    Prüfe deinen Anspruch auf weitere finanzielle Leistungen:

    • Elterngeld: Dieses wird für Mütter und/oder Väter maximal 14 Monate lang gezahlt. Die Höhe orientiert sich am Einkommen, das ihr vor der Geburt des Kindes erhalten habt. Informiere dich am besten im Internet über die zuständige Elterngeldstelle an deinem Wohnort.
    • Kita oder Tagesmutter: Die Kosten werden durch die Jugendämter teilweise oder sogar ganz erlassen. Frage bei deinem zuständigen Jugendamt nach.
    • Kindergeld: Bei der Familienkasse in deinem Bezirk kannst du einen Antrag für das Kindergeld stellen, das dir als dual Studierende natürlich genauso zusteht wie anderen Eltern auch.  
    • Mutterschaftsgeld: Das Mutterschaftsgeld erhältst du vom Bundesversicherungsamt oder von der Krankenkasse als Lohnersatzleistung. Frage am besten bei den Ämtern nach, an welcher Stelle du richtig bist.
    • Kinderbetreuungszuschlag beim BAföG: Im Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gelten einige Sonderregelungen für Schwangere und Studierende mit Kind. Frage nach, wie dein Anspruch auf einen Zuschlag beim BAföG aussieht.

    Weitere Infos zur finanziellen Unterstützungen für Studierende mit Kindern findest du auch auf unserem Portal ausbildung.info.

  • Lass dich beraten

    Auch wenn eure Finanzen soweit geregelt sind, hast du eine große Herausforderung vor dir, um duales Studium und Kind unter einen Hut zu bringen.

    Aber du bist mit der Organisation deines Alltags nicht alleine: Du kannst dich an Sozialberatungsstellen, psychologische Beratungsstellen oder Kinderbetreuungseinrichtungen wenden und hier um Rat fragen.

    Auch an den Hochschulen direkt stehen dir einige Ansprechpartner zur Verfügung. Wende dich an die allgemeine Studienberatung oder an die AStA (allgemeiner Studentenausschuss). Vielleicht gibt es auch ein Servicebüro für Familie auf eurem Campus oder einen Gleichstellungsbeauftragten. Wenn du Probleme hast, Prüfungstermine einzuhalten, wende dich an das Prüfungsamt.

    Auf der Webseite der Studentenwerke kannst du dich über Beratungsangebote und vieles mehr rund um das Studium mit Kind informieren. Weitere Infos rund um die Kinderbetreuung haben wir auf unserem Portal ausbildung.info zusammengestellt.